BMW 02er Baureihe

Im Januar 1975 erschien der mit einer einfacheren Ausstattung angebotene 1502.

Der 1502 wurde mit dem Motor des 1602 ausgestattet, der mit geänderten Kolben zwar eine um ca. 10 PS geringere Leistung hatte, jedoch aufgrund einer geringeren Verdichtung mit Normalbenzin gefahren werden konnte.

Äußerlich unterscheidet sich der 1502 gegenüber den anderen Versionen durch die fehlende umlaufende Karosseriezierleiste.
Ausstattungsmerkmale wie vordere Ausstellfenster und breitere Lochscheibenräder waren für den 1502 zwar erhältlich, jedoch aufpreispflichtig.

BMW AG
BMW 1502
Bauzeit 01/1975 – 07/1977
Gebaute Stückzahl 71.564
Karosserie Allseits formsteife Ganzstahlkarosserie mit Bodengruppe verschweisst, Limousinenaufbau 2-türig
Maße Länge 4230 mm, Breite 1590 mm, Höhe (leer) 1410 mm
Leergewicht 980 kg
Motor 4 Zylinder, 4-Takt-Reihenmotor (M10), 3-Kugelwirbelwannen-Brennraum, obenliegende Nockenwelle, parallelversetzte, hängende Ventile in V-Anordnung, Druckumlaufschmierung durch Eatonpumpe und Hauptstromölfilter, Wasserkühlung, 5-fachgelagerte Kurbelwelle mit 4 Gegengewichten
Hubraum 1573 cm3
Bohrung / Hub 84 mm x 71 mm
Leistung bei U/min 85 DIN PS (62,6 kW) bei 5800 U/min
Drehmoment bei U/min 117,5 Nm bei 3700
Verdichtung 8:1
Kraftstoffversorgung 1 Fallstromvergaser Solex 38 PDSI mit Beschleunigungspumpe und Vordrossel
Getriebe 4-Gang sperrsynchronisiert – I 3,764, II 2,02, III 1,32, IV 1,0, R 4,096 – Hinterachsübersetzung 4,11:1
Getriebe optional
Höchstgeschwindigkeit 155 km/h
Radaufhängung vorn Federbeinachse mit Querlenker, gummigelagert, 180 mm Federweg
Radaufhängung hinten Unabhängig gefederte Räder, Radführung an schrägstehenden, in Gummi gelagerten Längslenkern, Schraubenfedern mit Gummi-Zusatzfeder, Federweg 180 mm, doppelt wirkende großvolumige Teleskopstoßdämpfer
Stabilisatoren
Lenkung System ZF-Gemmer mit Schnecke und Rolle, dreiteilige Spurstange, Gesamt-Übersetzungsverhältnis 17,57:1
Felgen und Bereifung Stahlfelgen 5Jx13 H2 mit Gürtelreifen 165 SR 13
Bremsanlage vorn Doppel-Zweikreis-Bremsanlage mit Bremskraftverstärker, 4-Kolben-Festsattel-Scheibenbremse mit automatischer Nachstellung, Scheibendurchmesser 240 mm
Bremsanlage hinten Simplex-Gleitbacken-Trommelbremse, Handbremse mechanisch, Trommeldurchmesser 200 mm

Werbefilm von 1977 zum BMW 1502

Die Touring Modellreihe

Im Februar 1971 wurde als Ergänzung zu den Limousinen-Modellen eine Schrägheckvariante mit der Bezeichnung Touring eingeführt.
Mit dieser Modellreihe sollten Käufer angesprochen werden, die besonderen Wert auf einen größeren Kofferraum und eine variable Ladefläche legten.

Der Touring wurde mit allen Motorvarianten mit Ausnahme des 1502 und des 2002 turbo als BMW touring 1600, touring 1800, touring 2000 sowie als Topmodell mit dem touring 2000 tii angeboten.

BMW AG