WRC 2019 • Teams und Fahrer

Am Freitag den 21.12.18 ist der offizielle FIA Nennungsschluss der Hersteller für die Rallye Weltmeisterschaft 2019.

Gegenüber der Rallye-Weltmeisterschaft 2018 wurden bei den Hersteller-Teams für 2019 erhebliche personelle Veränderungen und auch Reduzierungen der zum Einsatz kommenden Fahrzeuge angekündigt.

Citroen Racing WRT

2018 waren auf noch drei Citroen C3 WRC die Fahrer Khalid Al Qassimi, Craig Breen, Sébastien Loeb, Kris Meeke und Mads Østberg nominiert.

2019 wird Citroen Racing ohne den bisherigen Hauptsponsor Abu Dhabi mit nur zwei C3 WRC vetreten sein.

Die Fahrer sind Titelverteidiger Sébastien Ogier, der von M-Sport Ford mit seinem persönlichen Sponsor Red Bull zu Citroen wechselt und die Neuverpflichtung Esapekka Lappi.

Aufgrund der finanziellen Situation kann ein drittes Fahrzeug mit dem möglichen Einsatz von Sébastien Loeb und Mads Östberg nicht realisiert werden.

Hyundai Motorsport WRT

2018 waren auf zwei Hyundai i20 WRC die Fahrer Andreas Mikkelsen und Thierry Neuville nominiert.

Die Fahrer Hayden Paddon und Dani Sordo teilten sich ein weiteres Fahrzeug.

2019 wird die Neuverpflichtung Sébastien Loeb bei sechs Rallyes antreten und sich ein Fahrzeug mit Dani Sordo teilen.

Ein komplettes WM-Programm werden der Vizechampion Thierry Neuville und Andreas Mikkelsen bestreiten.

Toyota Gazoo Racing WRT

Auch 2019 werden Ott Tänak und Jari-Matti Latvala als Fahrer auf zwei Fahrzeugen eingesetzt.

Ein dritter Toyota Yaris WRC wird 2019 von dem bei Citroen geschassten Kris Meeke pilotiert.

M-Sport Ford WRT

Das britische Team M-Sport Ford hat am 21.12.18 entgegen einer früheren Ankündigung, doch pünktlich ihre offizielle Nennung abgegeben.

Danach wird es bei allen 14 Läufen der WRC 2019 zwei Ford Fiesta WRC für Elfyn Evans und Teemu Suninen einsetzen.

Bei den ersten beiden WM-Läufen in Monte Carlo und Schweden wird zudem Pontus Tidemand als Pilot in einem dritten Fahrzeug an den Start gehen.