Goodwood Revival Meeting 2019

Goodwood Revival Meeting vom 13. – 15. September 2019

Seit 1998 findet auf der Rennstrecke jährlich im September das Goodwood Revival statt. Teilnehmen dürfen Fahrzeuge, die in der Zeit von 1948-1966 als Rennfahrzeuge gestartet sind.

Der Goodwood Circuit ist eine Motorsport-Rennstrecke auf dem Areal von Goodwood House, dem Landsitz der Herzöge von Richmond. Die Strecke führt um den im Zweiten Weltkrieg erbauten Goodwood Airfield.
Das Goodwood Revival Meeting hat ein besonderes Flair, da die Rennstrecke sich noch weitgehend im damaligen Zustand befindet und viele Besucher zeitgenössische Kleidung tragen.

Von 1948 bis 1966 war der Goodwood Motor Circuit die Heimat des britischen Motorsports, wo klassische Rennen wie die Tourist Trophy für Sportwagen und die Glover Trophy für Grand Prix veranstaltet wurden.
Alle Topfahrer kamen am Ostermontag nach Goodwood, von Juan Manuel Fangio und Stirling Moss in den 1950er Jahren bis hin zu Jim Clark und Graham Hill in den 1960ern.

Die Strecke wurde von Freddie March (dem späteren 9. Duke of Richmond), der selbst ein Brooklands-Gewinner war, gegründet und 1998 von seinem Enkel Charles, Earl of March, wiederbelebt.

Das Revival-Event ist ein magischer Rückblick auf die Romantik und den Glamour des Motorsports, wie er einst in der Blütezeit Goodwoods war.

Goodwood Revival Homepage

Kinrara Trophy – Geschlossene GT Fahrzeuge über 3 Liter vor 1963
13. September 2019 – 18:29 bis 19:32

1. Pearson/Smith – Startnummer 12 – Ferrari 250 GTO – 1962
2. Turner/Hadfield – Startnummer 6 – Aston Martin DB4GT – 1960
3. Franklin/Lips – Startnummer 59 – Ferrari 250 GT SWBC – 1961

Fordwater Trophy – Straßensportfahrzeuge und GT-Autos 1960-1966
14. September 2019 – 10:16 bis 10:41 Uhr

1. Robert Barrie – Startnummer 26 – Lotus Elan 51 – 1964
2. Nick Swift – Startnummer 20 – Mini Marcos – 1966
3. Josh Files – Startnummer 3 – Triumph TR4 – 1962

Goodwood Trophy – Grand Prix & Voiturette Fahrzeuge von 1930-1951
14. September 2019 – 15:55 bis 16:22 Uhr

1. Gareth Burnett – Startnummer 11 – Alta 2 Litre Single Seater – 1938
2. Nicholas Topliss – Startnummer 4 – ERA A-type R4A – 1935
3. David Morris – Startnummer 9 – ERA B-type R11B – 1936