Classic Data Fahrzeugbewertung

Fahrzeug- und Zustandsbewertung nach Classic Data

Bei der Bewertung von neueren Fahrzeugen hat man es mit klaren Fakten zu tun.
Daher bleibt hier wenig Spielraum für subjektive Eindrücke.
Das Baujahr steht fest, der Kilometerstand kann abgelesen werden, und wenn man sich dann noch den TÜV-Termin und die Profiltiefe der Reifen angesehen hat, kann man unter Zuhilfenahme einer Marktbeobachtungsliste (oder Abschreibungsliste) den Wert „errechnen“.

Dies wird mit zunehmendem Alter des Fahrzeuges jedoch schwieriger, da unterschiedliche Pflegezustände und Kilometer-Laufleistungen den rein rechnerischen Wert fälschen.
Und spätestens hier entstehen die Probleme der „subjektiven Bewertung“.

Bei Oldtimern oder auch schon bei Fahrzeugen mit einem Alter von mehr als 10 Jahren sieht die Sache von vorneherein ganz anders aus.
Bei diesen Fahrzeugen spricht man nicht mehr vom Monat der ersten Zulassung, sondern rechnet nur noch in vollen Jahren.
Km-Angaben sind so gut wie nie aufgeführt, außer bei besonders geringen Laufleistungen.
Im Normalfall lassen sich auch die gefahrenen Kilometer aufgrund des Alters nicht mehr überprüfen.
Eine Schätzung ist hier auch nicht angebracht, da die zurückliegende Zeit wegen besonderer Umstände (z. B. längere Standzeiten) nicht kalkulierbar ist.

Das wertentscheidende Kriterium bei der Bewertung eines klassischen Fahrzeuges ist der Pflege- und Erhaltungszustand.
Dieser wird unterteilt in einzelne Zustandsnoten.
Jeder dieser 5 Zustandsnoten kann ein Marktwert zugeordnet werden.
Diese Zustandsnoten wurden bereits im Jahr 1984 von Jochen Strauch, dem Gründer der Classic Data entwickelt und erstmals 1985 in der Zeitschrift „Oldtimer-Markt“ veröffentlicht.

Note 1
Makelloser Zustand.
Keine Mängel an Technik und Optik.
Fahrzeuge der absoluten Spitzenklasse.
Unrestauriertes, vollständig funktionsfähiges Original oder komplett und perfekt restauriertes Spitzenfahrzeug.
Wie neu (oder besser).
Sehr selten!

Note 2
Guter Zustand.
Mängelfrei, aber mit leichten (!) Gebrauchsspuren.
Original oder fachgerecht und aufwendig restauriert.
Keine fehlenden oder zusätzlich montierten Teile (Ausnahme: Wenn es die StVZO verlangt).

Note 3
Gebrauchter Zustand.
Normale Spuren der Jahre.
Kleinere Mängel, aber voll fahrbereit.
Keine Durchrostungen.
Keine sofortigen Arbeiten notwendig.
Nicht schön, aber gebrauchsfertig.

Note 4
Verbrauchter Zustand.
Nur bedingt fahrbereit.
Sofortige Arbeiten notwendig.
Leichtere bis mittlere Durchrostungen.
Einige kleinere Teile fehlen oder sind defekt.
Teilrestauriert.
Leicht zu reparieren (bzw. restaurieren).

Note 5
Restaurationsbedürftiger Zustand.
Nicht fahrbereit.
Schlecht restauriert bzw. teil- oder komplett zerlegt.
Größere Investitionen nötig, aber noch restaurierbar.
Fehlende Teile.