Porsche 993 USA • Ausstattungsunterschiede

Ausstattungsunterschiede Porsche 993 USA Ausführung

Gegenüber den inländischen oder RdW (Rest der Welt) Porsche 993 Fahrzeugen wurden Auslieferungen in die USA und Kanada aus Gründen der Abgas- und Sicherheitsvorschriften mit abweichenden Ausstattungen ausgeliefert.
Die nachfolgende Liste beschreibt die Abweichungen der Ausstattungsmerkmale.
Die Fahrzeug-Identifizierungsnummer FIN, englisch: Vehicle identification number VIN dieser Fahrzeuge hat gegenüber den inländischen bzw. RdW Fahrzeugen andere Kennzeichnungen.

Ausstattungsmerkmale USA und Kanada
Unterschiedliches DME Steuergerät
Anderer Motor-Kabelbaum
4 Lambdasonden
Zusatzlufteinblasung zur Verbesserung der Abgaswerte
Bumper vorne und hinten
Tacho in Meilen (mit km-Einteilung)
Bordcomputer mit Meilenangaben (nicht änderbar auf km)
Anderer Tacho wegen anderer Reifendurchmesser gegenüber RdW
3. Bremsleuchte unter der Dachkante (oder im Bügel beim Cabrio)
Länger übersetztes Getriebe (G50/20) / RdW (Rest der Welt) – Fahrzeuge haben dieses Getriebe erst ab 08/1996
Keine Nebelschlussleuchte
Keine Leuchtweitenregulierung
Alarm bei Tür auf und Zündung an
Alarm bei nicht verschlossenen Hauben
Andere Frequenz bei der Fernbedienung (Handsender) – RDW = 433 Mhz / US-Ausführung = 315 Mhz
Öl-Instrument mit amerikanischen Bezeichnungen in den Warnlampen
Anderes Fensterheberrelais
Warnaufkleber in den Aussenspiegeln, Tank, Tankuhr, Sonnenblenden etc.
3-Punktgurte hinten (nur Cabrio)
Keine seitlichen Blinker in den Kotflügeln
Starten nur bei getretener Kupplung
Andere Radios mit anderen Empfangsbereichen
Serienmässig vorne 2 cm und hinten 1 cm höheres Fahrwerk
Aluträger unter den Schürzen ohne Prallrohre, dafür mit Dämpfern
Anordnung der hintere Abschlepphakenverschraubung in der Mitte
Positionslichter hinten seitlich
Wasserwaage in den Scheinwerfern