WRC Rallye Monte Carlo 2020

Die Rallye Monte Carlo, als erster Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft 2020, wird vom 23. bis 26. Januar 2020 ausgetragen.

Relativ unkomplizierte Asphaltstraßen in den französischen Alpen werden durch das Winterwetter erschwert, bei dem die Auswahl der Reifen eine wesentliche Rolle spielt.

TEILNEHMER • STARTERLISTE

Nach dem Start am Donnerstagabend auf dem berühmten Casino-Platz von Monte-Carlo folgen zwei harte Wertungsprüfungen im Dunkeln der südlichen Alpen auf dem Weg zum Servicepark in Gap.

Am Freitag werden zwei Runden auf geografisch entfernten Wertungsprüfungsstrecken südöstlich und östlich von Gap gefahren.

Curbans – Venterol ist eine Variante eines Streckenabschnitts von 2019, während Avançons – Notre Dame du Laus in 2019 in der gleichen Art gefahren wurde.

Insgesamt werden am Freitag mit 122,58 km mehr als ein Drittel der Gesamtstrecke der Rallye gefahren.

Am Samstag wird eine Doppelrunde der bekannten Etappen Saint-Léger-les-Mélèzes – La Bâtie-Neuve und La Bréole – Selonnet um Gap gefahren, die identisch mit dem Vorjahr sind.

Nach der Letzten Etappe La Bréole – Selonnet fahren die Teilnehmer eine lange Strecke zurück nach Monaco.

Das Finale am Sonntag findet traditionell in den Bergen der Alpes Maritimes oberhalb des Fürstentums statt und ist mit dem Streckenverlauf des Vorjahres identisch.

Es werden zwei Pässe gefahren, über den legendären Col de Turini in La Bollène-Vésubie – Peïra-Cava und als abschließende Wolf Power Stage der Pass von La Cabanette – Col de Braus.

SIEGER DER WERTUNGSPRÜFUNGEN