Porsche macht den Cayman zum 911er-Jäger

Größer und breiter, aber auch leichter und schneller: Porsche hat aus dem Cayman einen kleinen 911er gemacht. Die dritte Generation feiert auf der L.A. Motor Show Premiere.

Der Porsche Boxster ist ein echter Porsche für 50 000 Euro – quasi ein Discount-911er mit Freiluft-Bonus. Das gilt zumindest für Fahrspaß und Sportwagenfeeling, denn konzeptionell unterscheidet sich der leichte Mittelmotor-Boxster natürlich grundlegend vom heck- oder allradgetriebenen 911er. Der neue Cayman allerdings rückt durch seine Coupé-Form noch stärker an den 911er heran. Auf der L.A. Motor Show wird nun die neue Generation des 4,38 Meter langen Wagens präsentiert.

Porsche positioniert den Wagen nicht als Coupé-Version des Boxster, sondern als eigenständiges Modell. Der Cayman nutzt freilich die Motoren des Boxster, wobei es beim normalen Modell ein Leistungsplus von 10 PS auf 275 Pferdestärken und beim Cayman S ein Plus um ebenfalls 10 PS auf 325 PS gibt. Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung sind somit einen Hauch besser als beim Boxster.