WRC Rallye Monte Carlo 2021

SS2 – Saint-Maurice / Saint-Bonnet – Donnerstag 21.01.2021

Auch in der zweiten 20,78 km langen Sonderprüfung fährt Ott Tänak (Hyundai) mit 12 Minuten und 11,8 Sekunden Bestzeit, allerding nur drei Zehntelsekunden schneller als Kalle Rovanperä.
Die nachfolgenden Plätze belegen Elfyn Evans mit 3,5 Sekunden, Sebastien Ogier mit 3,6 Sekunden und Thierry Neuville mit 3,9 Sekunden Abstand auf Ott Tänak.

SS3 – Aspremont / La Bâtie-des-Fonts – Freitag 22.01.2021

Der 7-fache Weltmeister Sébastien Ogier fährt mit 14:00.9 Minuten Bestzeit in der SS3 zwischen Aspremont und La Bâtie des Fonts vor Elfyn Evans mit 2,7 Sekunden Rückstand.
Kalle Rovanperä, dessen Motor in einer Haarnadelkurve stehen bleibt, rückt trotz dessen mit einem Abstand von 5,7 Sekunden auf den ersten Platz der Gesamtwertung vor, gefolgt von Elfyn Evans mit 2,2 Sekunden und Sebastien Ogier mit 7,9 Sekunden.

SS4 – Chalancon / Gumiane 1 – Freitag 22.01.2021

Auch in der 4. Sonderprüfung fährt Sébastien Ogier mit 13:36.8 Minuten Bestzeit, gefolgt von Kalle Rovanperä mit 7,6 Sekunden und Elfyn Evans mit 9,0 Sekunden Rückstand.

SS5 – Montauban-sur-l’Ouvèze / Villebois-les-Pins – Freitag 22.01.2021

Sébastien Ogier erzielt auf den ersten drei Sonderprüfungen am Freitag drei Bestzeiten in Folge.
Zuerst in der SS3 zwischen Aspremont und La Bâtie des Fonts (19,61 km), dann in der SS4 von Chalancon nach Gumiane (21,62 km) und nicht zuletzt in der SS5 (22,24 km) zwischen Montauban sur l’Ouvèze und Villebois-les-Pins über den berühmten Col de Perty (1302 m), einen Höhepunkt der Rallye Monte-Carlo , mit seinem Aufstieg im reinen Pikes Peak-Stil.

SS6 – Aspremont / La Bâtie-des-Fonts 2 – Freitag 22.01.2021

Sébastien Ogier hat in der sechsten Etappe zwei kleine Fehler und zusätzlich eine Reifenpanne, verliert dadurch insgesamt eine halbe Minute und erreicht nur Position 12 der Wertung.
Dies ermöglicht seinem walisischen Kollegen vom Toyota Gazoo-Team, Elfyn Evans, die Führung mit einem Abstand von 20 Sekunden gegenüber Ott Tänak (Hyundai), die auch davon profitieren, dass Kalle Rovanperä auf dem Feld landet und langsamer werden muss als er bei der Rückkehr auf die Straße den ankommenden Ott Tänak vorbei lassen muss.

SS7 Chalancon / Gumiane 2 – Freitag 22.01.2021

Sébastien Ogier meldet sich wieder zurück und fährt mit 14:09.8 Minuten die Bestzeit der 7. Sonderprüfung.
Gefolgt von Dani Sordo (Hyundai) mit 1,3 Sekunden und Kalle Rovanperä (Toyota) mit 4,6 Sekunden Rückstand.

Gesamtplatzierung nach dem zweiten Tag:

1. Elfyn Evans (Toyota) Gesamtzeit: 1:33:57.5 Stunde
2. Sébastien Ogier (Toyota) + 7,4 Sekunden
3. Ott Tänak (Hyundai) + 25,3 Sekunden
4. Kalle Rovanperä (Toyota) + 53,1 Sekunden
5. Thierry Neuville (Hyundai) + 59,1 Sekunden